Dachrinne Zink

Die Dachrinne aus Zink ist neben den ebenfalls für Dachrinnen verwendeten Materialien Kunststoff, Aluminium, Edelstahl und Kupfer ein bewährtes und langlebiges Material. Die Vor- und Nachteile und wissenswertes zur Dachrinne aus Zink erfährt man untenstehend.

Wissenswertes und Vor- und Nachteile einer Dachrinne aus Zink

Eine Dachrinne aus Zink hat grundsätzlich eine Lebensdauer von etwa 20-35 Jahren. Der Einfluss der Umwelt, vor allem der Witterung, ist dabei sehr gross. Aber auch in Gegenden, wo die Luftbelastung durch aggressive Substanzen, wie zum Beispiel Autoabgase in Städten oder an dichtbefahrenen Strasse, altert die Dachrinne aus Zink schneller und muss auch dementsprechend in kürzeren Abständen wieder ausgewechselt werden. Als Vorteil der Dachrinne aus Zink im Vergleich zu solchen aus Kupfer, muss in erster Linie der Dachrinnen Preis genannt werden. Die Dachrinne aus Zink kann um bis zu 50% günstiger sein als jene aus Kupfer. Dies ist abhängig von den jeweils herrschenden Kupferpreisen. Gegenüber den Dachrinnen aus Kunststoff bestehen weitere Pluspunkte, wie beispielsweise die Möglichkeit des Überstreichens innen als auch aussen, wodurch, besonders im Inneren der Dachrinne aus Zink, die Lebensdauer unter Umständen nochmals deutlich erhöht werden kann. Die Dachrinne aus Zink ist auch äusserst tolerant gegenüber Temperaturveränderungen und grosser Hitze als auch Kälte, was bei Dachrinnen aus Kunststoff oft zu Problemen führt. Ein weiterer Vorteil gegenüber den Dachrinnen aus Kunststoff ist, dass bei der Dachrinne aus Zink die Leiter bei Reinigungs– oder Wartungsarbeiten an die Rinne angelehnt werden kann, ohne dass die Rinnen dadurch einen Schaden nehmen. Bei den Nachteilen dieses Materials müssen die höheren Kosten im Vergleich zu Kunststoffrinnen genannt werden. Ausserdem ist eine Selbstmontage meist nur schwer möglich. Dies nicht zuletzt dadurch, dass die Übergänge bei der Dachrinne aus Zink gelötet werden müssen, wozu nicht jeder Heimwerker begabt ist, da eine saubere Naht einiges an Übung erfordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.