Regenfallrohr

Das Regenfallrohr ist ein wichtiger Bestandteil des Dachentwässerungssystems und leitet das in den Rinnen angesammelte Wasser von dort nach unten in weiterführende Leitungen oder einen Tank.

Unterschieden werden kann beim Regenfallrohr zwischen innen- und außenliegendem, welches folglich von außen sichtbar ist oder nicht. Bei innenliegenden Rohren ist eine Isolation anzubringen, um Ablagerungen zu vermeiden.

Über das Regenfallrohr

In den meisten Fällen ist das Regenfallrohr rund, seltener auch quadratisch. Es kommen unterschiedliche Durchmesser zum Einsatz, welche auch in Abhängigkeit zum Rest des jeweiligen Dachentwässerungssystems stehen und auf die abzuleitenden Wassermengen ausgelegt sein müssen.

Das Regenfallrohr besteht in den überwiegenden Fällen aus Metallen wie Titanzink, Kupfer oder Edelstahl, aber auch aus Kunststoff. Letztere Variante wird meist bei Nebengebäuden wie Scheunen, Schuppen, Garagen und Carports eingesetzt.

Weiterführend wird von einer großen Anzahl an Herstellern in Deutschland auch zahlreiches Zubehör angeboten. Vieles davon ist für die Montage eines Regenfallrohrs unerlässlich, wie Trichterstutzen, Verbindungsmuffen, Anker und Bögen mit unterschiedlichen Neigungen.

Ein weiteres Zubehör können Umlenkeinrichtungen für das Sammeln von Regenwasser sein, wobei unterschiedliche Systeme in einem weiten Preissegment vorhanden sind, welche das Wasser automatisch umleiten oder von Hand bedient werden müssen.

Zu verbinden sind die verschiedenen Bestandteile von einem Regenfallrohr durch Löten oder Stecken.

Die Regenfallrohr Preise

Die Kosten für die Komponenten beim Regenfallrohr stehen stark in Abhängigkeit mit dem Hersteller und dem Material. Angesichts der zwischenzeitlich überwiegend sehr hoch liegenden Kupferpreise sind auch solche Rohre in der Regel am teuersten und in vielen Gegenden des Landes neben den Zinkmodellen nicht zuletzt deshalb weniger oft vertreten.

Schlichte weiße Kunststoffrohre sind pro Laufmeter ab etwa 4,5 Euro zu kaufen, während Titanzink Modell im Format DN 80 und einer Materialstärke von 0,6 mm bei etwa 8 Euro aufwärts rangieren. Im Verhältnis dazu steht das teurere Kupfermodell ab circa 13 Euro pro Laufmeter, ebenfalls in DN 80.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.