Trapezblech

Das Trapezblech weist mit der gekanteten Forme eine gerade Struktur auf und ist weit verbreitet. Zum Einsatz kommt es überwiegend bei Hallen, Gewerbebauten, Schuppen und dergleichen zur Dacheindeckung, aber auch bei der Einkleidung von Wänden.

Woraus Trapezblech besteht

Feinere Stahlbleche in Stärken von 0,7 bis hin zu 1,6 mm oder auch Aluminium– und Edelstahlbleche kommen für die Herstellung von Trapezblech zum Einsatz. Die industrielle Fertigung unter der Verwendung von Walzen, die den Blechen ihre Form geben, ermöglicht eine komplett maschinelle Produktion. Damit die Bleche nicht gleich anfangen zu rosten, werden sie feuerverzinkt.

Der Vorteil am Trapezblech ist die Stabilität, welche ihm durch die Form verliehen wird, wenn dadurch auch mehr Materialbedarf vonnöten ist, als bei einem nicht strukturierten Element.

Die Nachteile vom Trapezblech liegen im Schallschutz, welcher nur sehr bescheiden vorhanden ist, wenn nicht zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden und das stark negative Verhalten gegenüber Schwingungen.

Der Markt beim Trapezblech

Angeboten wird das Trapezblech alleine schon in Deutschland von vielen verschiedenen Herstellern und wer vor hat eine größere Fläche damit einzudecken, der tut sich gut daran sich ausgiebig über die unterschiedlichen Preise und Profile zu informieren.

Die Kosten beginnen bei etwa 6 Euro je Quadratmeter für ein Blech mit einer Dicke von 0,5 mm, wobei dieser Preis die absolute Basis darstellt und das Mittelfeld eher höher liegt.

Wer günstigeres sucht, und nicht auf bereits verbeulte und angerostete Gebrauchtware zurückgreifen will, der hat die Möglichkeit Trapezblech direkt von den Herstellern oder auch Zwischenhändlern als 2. oder 3. Wahl zu kaufen. Diese sind dann neu, können jedoch hier und da einen Kratzer in der Farbe oder einen Fehler in der Formgebung aufweisen. Wer solche kleinere Mängel in Kauf nimmt, welche nicht die Funktionalität und Zuverlässigkeit beeinträchtigen, der bekommt ein Trapezblech schon ab ungefähr 2,5 Euro pro Quadratmeter.

Ausschlaggebend für den Preis ist vor allem die Materialstärke und in Abhängigkeit die Art der Profilierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.